Frage:  Ist es für die Frau erlaubt, glänzende schwarze Schuhe anzuziehen?

Antwort:  Das Anziehen von Schuhen, unabhängig davon, welche Farbe oder Form diese haben, ist unbedenklich, außer die Farbe oder Form führt zum Blickfang für die anderen und das Zeigen mit dem Finger auf den Anziehenden.

Frage:  Was ist der Maßstab für Blickfangkleidung (libās aš-šuhrah)?

Antwort:  Dies ist eine Kleidung, die anzuziehen nicht von einer Person erwartet wird aufgrund der Farbe, der Art des Schnitts oder weil sie schäbig ist und aufgrund anderer Faktoren, so dass, wenn man damit vor den Augen der anderen gekleidet ist und gesehen wird, man ihre Blicke auf sich aufmerksam macht und sie mit dem Finger auf einen zeigen.

Frage:  Was ist das Urteil bezüglich des Tragens eines "Niqabs", der das Gesicht - bis auf die Augen - bedeckt, wobei es zur Versuchung führen könnte?

Antwort:  An sich ist es erlaubt, aber wenn man durch das Tragen Versuchung befürchtet, so ist es nicht erlaubt.

Frage:  Was muss eine Frau bedecken?

Antwort:  Eine Frau ist dazu verpflichtet ihren gesamten Körper, außer ihr Gesicht und ihre Hände, zu bedecken. Die Bedeckung darf nicht Schmuck (zīnah) sein und die Reize dürfen nicht auffallend sein.

Frage:  Gelten Socken (für Frauen), durch die man noch (leicht) die Farbe der Haut erkennen kann, religionsrechtlich als "bedeckend"?

Antwort:  Diese sind nicht bedeckend, solange sie noch die Haut erkennen lassen.

Hier können Sie eine weitere Frage stellen