Frage:  Machen Augen- bzw. Ohrentropfen das Fasten ungültig?

Antwort:  Wenn die Augen- oder Ohrentropfen in den Mundraum und dann absichtlich in den Rachenraum gelangen, so macht es das Fasten ungültig. Jedoch ist allein der Geschmack dieser Tropfen, den man wahrnimmt, nachdem man die Augentropfen benutzt hat oder der Zweifel, ob man es verschluckt hat oder nicht, unbedenklich (machen das Fasten in diesen Fällen also nicht ungültig).

Frage:  Breche ich mein Fasten, wenn ich mir Blut abnehmen lasse?

Antwort:  Die Blutabnahme ist nicht fastenbrechend.

Frage:  Macht eine Magenspieglung das Fasten ungültig?

Antwort:  Die Magenspiegelung über die Nase (transnasale Gastroskopie) oder über den Mund (transorale Gast- roskopie) macht das Fasten ungültig.

Frage:  Gehört das Asthmaspray zu den Fastenbrechern?

Antwort:  Das Asthmaspray, das nur Sauerstoff (Luft) beinhaltet macht das Fasten nicht ungültig. Wenn es jedoch noch andere Medikamente und Stoffe beinhaltet und man medizinisch gesehen, ein solches Asthmaspray benutzen muss, so muss man sich - als pflichtverbundene Vorsichtsmaßnahme - dennoch von allen (anderen) Dingen enthalten, die das Fasten brechen würden. Man muss diese Tage nachfasten, wenn man dazu in der Lage ist, dies, ohne das Medikament zu tun. Wenn man medizinisch gesehen dieses Medikament nicht (am Tage der Fastenzeit) nehmen muss, so darf man es nicht benutzen, und wenn man es in diesem Fall benutzen würde, so hätte man ab- sichtlich das Fasten gebrochen.

Frage:  Welche sind die Fastenbrecher (al-mufaṭṭirāt), von denen sich der Fastende enthalten muss?

Antwort:  Für einen Fastenden/eine Fastende ist es verpflichtend sich von folgenden zehn Dingen zu enthalten: 1. Essen, 2. Trinken, 3. Geschlechtsverkehr, 4. Samenerguss, 5. absichtlich auf dem Janaba-Zustand, der Unreinheit der Regelblutung (al-ḥayḍ) oder dem Wochenbett (an-nifās) zu verbleiben, 6. absichtlich über Allah, den Erhabenen, Seinem Gesandten (s) und den reinen Imamen (a) Lüge zu verbreiten, 7. das komplette Untertauchen des Kopfes in Wasser, 8. das Erreichen von dichtem Staub in den Rachenraum, 9. der flüssige Einfluss und 10. das absichtliche Erbrechen

Frage:  Ist es für eine Person, die es nicht schafft das Rauchen zu unterlassen, erlaubt im Monat Ramadan während der Fastenzeit zu rauchen?

Antwort:  Als pflichtverbundene Vorsichtsmaßnahme ist es nicht erlaubt.

Hier können Sie eine weitere Frage stellen