Frage:  Ist es einem Muslim/einer Muslima erlaubt an die entsprechenden Stellen in Europa falsche Informationen zu geben, so dass man dadurch an (staatliche) finanzielle Unterstützungen (wie ALG II, Elterngeld, Wohngeld, etc.) kommt?

Antwort:  Es ist nicht erlaubt, weil es eine Lüge ist.

Frage:  Wenn ein gläubiger Mensch zu mir kommt, mich um eine finanzielle Hilfe erfragt und ich dazu an sich in der Lage bin, bin ich nun dazu verpflichtet?

Antwort:  Es ist nicht verpflichtend, obwohl es definitiv (nachweislich) empfohlen ist diesem Menschen zu helfen, wenn dieser bedürftig (muḥtāǧ) ist.

Hier können Sie eine weitere Frage stellen