Frage:  Was ist das Urteil bezüglich des Lesens, der Rezitation oder der Formulierung von Gedichten im heiligen Monat Ramadan, in der Nacht zum Freitag und am Tage des Freitags, selbst dann, wenn diese Gedichte den Lob der Ahlul-Bayt (a) beinhalten?

Antwort:  Es ist verpönt (makrūh), außer das Gedicht, das die Ahlul-Bayt (a) lobt.

Hier können Sie eine weitere Frage stellen