Frage:  Ist es verpflichtend den Schlafenden zum Gebet zu wecken, wenn man befürchtet, dass dieser die Gebetszeit verpasst? Und was ist das Urteil bezüglich der Eltern?

Antwort:  Es ist erlaubt, außer wenn man weiß, dass er/sie (der/die Schlafende) nicht damit einverstanden ist und dadurch schädigt wird. Jedoch ist es verpflichtend, wenn er/sie nachlässig (mutahāwinan) ist.

Frage:  Ist es verpflichtend jmd. anderen zum Gebet zu wecken?

Antwort:  Es ist nicht verpflichtend.

Frage:  Darf man am selben Tisch sitzen, an dem gerade Schweinefleisch verzehrt wird und man es selber nicht isst?

Antwort:  Es ist erlaubt.

Hier können Sie eine weitere Frage stellen